WEB- und Videokonferenzen

    1. Skype im Raum 215

    Voraussetzung:
  • Eigenes Skypekonto
  • Kamera und Skypetelefon befinden sich im Mentortisch (linke Seite) Raum 215, Schlüssel im Raum 141 (über TLSO)
  • alle PC’s auf denen Skype installiert ist, sind entsprechend beschriftet


    2. Webkonferenzen mit Adobe Connect

    Voraussetzung:
  • Kamera und Haedset befinden sich im Mentortisch (linke Seite) Raum 215, Schlüssel im Raum 141 (über TLSO)
  • Adobe Connect Software, Flash Player
  • Einladender für eine Webkonferenz muss ein Mitarbeiter der TH Brandenburg sein
  • Teilnahme erfolgt über den DFNInternetDienst
  • Für diesen Dienst werden alle fest angestellten Mitarbeiter unserer Einrichtung (THB) akzeptiert.
    Das DFN verwendet die Software Adobe Connect und stellt dazu kostenlos Plugins für jeden Browser bereit.
    Wer eine Konferenz einleiten möchte, meldet sich beim DFN (einmalig) per E-Mail an anmeldung@vc.dfn.de an (siehe dazu https://www.vc.dfn.de/webkonferenzen.html ). In dieser E-Mail sollte u.a. eine beim DFN schon bekannte E-Mail-Adresse angegeben werden. Der Petent bekommt umgehend Zugangsdaten und weitere Infos zugemailt (Link zum Login, User + Passwort, Handbuch für erste Schritte der Verwendung von Adobe Connect) und kann sofort mit Erstellungen von Webkonferenzen loslegen.
  • Aufsetzen der Webkonferenz unter https://webconf.vc.dfn.de (Tag, Uhrzeit und Einladung der Teilnehmer z.B. per URL) oder einfach über Moodle.
  • Kurzanleitung unter https://www.vc.dfn.de/webkonferenzen/kurzanleitung-links.html
  • Interessante Links: http://wiki.fernuni-hagen.de/dachadobeconnect
    http://elearning-center.uni-hd.de/adobeconnect.html



    3. Videokonferenzen

  • Es sind 2 Videokonferenzsysteme im FBW vorhanden.
    Polycon VSX 7000e im Raum 215 (Ansprechpartner Frau Edda Regenspurger)
    Polycon RealPresence 700 im Raum 212 (Ansprechpartner Frau Renate Wietusch)


  • Beide Anlagen laufen über das IP-Netz (H.323) und sind am Gatekeeper des DFN angemeldet.
    Es ist eine Punkt zu Punkt Konferenz mit nur zwei Endgeräten möglich. Durch den Austausch der IP-Nr. der Konferenz-Systeme und der Freischaltung der IP-Nummern in den Firewalls der Organisationen ist die Verbindung theoretisch möglich. Allerdings treten oft Probleme mit der Firewall auf, daher empfehlen wir eine Multipoint-Videokonferenz über den DFN.


  • Dazu muss eine Konferenz über https://www.vc.dfn.de/konferenzen/start.html angemeldet und eine Konferenznummer generiert werden. Diese Nummer ist keine Telefonnummer. Dies wird über die verantwortlichen Kollegen des TLSO organisiert. Es muss außerdem das Videokonferenzsystem des Partners bekannt sein und falls dieses nicht an einem Gatekeeper angemeldet ist, muss z.B. ein URI-Dialing initiiert werden oder aber mit dem Public Gatekeeper des DFN gearbeitet werden.


  • Ein rechtzeitiger vorheriger Test der Systeme ist unbedingt zu empfehlen.


  • Interessante Links: https://www.vc.dfn.de/fileadmin/dokumente/schulungen/6_rahmenbedingungen_2014-05-06.pdf
    http://vcc.zih.tu-dresden.de/index.php?linkid=1.1.5.7

    Stand: 17.02.2016 / verantwortlich: Leiter TLSO

Service

November 2017
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3