BWLS Finanzierungskompetenz

Ziel der Veranstaltung

Die Veranstaltung vermittelt vertiefende Kenntnisse in den Bereichen Investitionsrechnung und Unternehmensfinanzierung im Gründungskontext. Die mit einem Investitionsplan verbundenen Finanzierungserfordernisse werden theoretisch und praxisorientiert beleuchtet (Kapitalmarkttheorie, Institutionentheorie, Behavioural Finance etc.), um daraus praktische Handlungsempfehlungen für die Eigen- und Fremdkapitalfinanzierung abzuleiten. Im Mittelpunkt steht somit die Entwicklung finanzunternehmerischer Kompetenzen im Gründungs- und Innovationskontext.
Die Studierenden sollen die Grundprobleme und -prinzipien der Unternehmensbewertung und der Gestaltung von Kredit- und Beteiligungsverträgen im Gründungskontext verstehen und im Rahmen kleinerer Fallbeispiele auch bewerten können. In diesem Zusammenhang sollen die Studierenden die Bedeutung finanzunternehmerischer Kompetenzen sowie die Grundlagen und Anwendungsfelder der öffentlichen Förderprogramme verstehen.

Inhalte der Veranstaltung

1. Investitions- und Finanzierungstheorie im Gründungskontext
1.1 Kapitalmarkttheorie und Unternehmensbewertung
1.2 Institutionentheorie und Vertragsgestaltung
1.3 Behavioural Finance und Finanzunternehmertum
2. Finanzunternehmertum und Entwicklung von Finanzierungskompetenz
2.1 Handlungsvariablen und (finanz-) unternehmerisches Verhalten
2.2 Rolle der Unternehmerfunktionen
2.3 Implikationen für die Geschäftsplanung
3. Öffentliche Förderprogramme: Theorie und Praxis
3.1 Theorie öffentlicher Güter im Gründungskontext
3.2 Förderprogramme im Überblick
3.3 Akademisches Unternehmertum: Ein Sonderfall?

Voraussetzungen

Grundlagen der Investitions- und Finanzierungstheorie
Grundlagen des unternehmerischen Handelns

Literaturhinweise

Bygrave, W./Timmons, J.: Venture Capital at the Crossroads, 1992
Faltin, G.: Kopf schlägt Kapital, 6. Aufl., 2008
Hemer, J. et al.: Beteiligungen von Hochschulen an Ausgründungen, 2010
Nagl, A.: Der Businessplan, 1. Aufl., 2003
Rassidakis, P.: Wege der Selbstevolution, 2001
Röpke, J.: Der lernende Unternehmer, 2002
Schumpeter, J.: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Neuauflage der ersten Ausgabe, 2006
Siemon, C.: Unternehmertum in der Finanzwirtschaft, 2006
Siemon, C.: Die Holländische Krankheit in der Finanzintermediation: Zur Evolution und Involution finanzunternehmerischer Basiskompetenz, in: Wirtschaftspolitische Blätter, 2009, S. 407-428.
Van Osnabrugge, M./Robinson, R.: Angel Investing, 2000

Art der Veranstaltung

Spezialisierung

Semester

5. Sem

ECTS Credits

5 ECTS-Credits (Workload: 150 Stunden = ca. 50 h Präsenzzeit und 100 h Eigenstudium)

Lehrmethode

Vorlesung, Seminar, Übungen, Fallstudien

Bewertung

Benotung von Hausarbeit und Präsentation oder einer schriftlichen Abschlussprüfung (90 min.)

Besonderheiten

Nach Verfügbarkeit werden Gastreferenten aus der Praxis eingeladen

Sprache

Deutsch

Dozenten

Prof. Dr. Mareike Kühne
Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Rechnungswesen und Steuerlehre

Raum: WWZ Raum 303
Telefon: 03381 355 206
E-Mail: mareike.kuehne@th-brandenburg.de
FBW-Web: Professoren-Link
 



Stand: 02.12.2016 / verantwortlich:

Service

Mai 2019
M D M D F S S
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2