Wertorientiertes IT-Management

Ziel der Veranstaltung

Erwerb von Management-Kenntnissen und Fertigkeiten im Bereich des Steuerns und der aktiven Gestaltung des Wertbeitrags der Informationsverarbeitung in einem Unternehmen.

Inhalte der Veranstaltung

Die Veranstaltung bietet eine detaillierte Behandlung der Thematik der aktiven Beeinflussung und Gestal¬tung des Wertbeitrags der DV auf Unternehmens¬ebene. Es werden folgende Themen behandelt:
• Bedeutung des wertorientierten IT Managements (empirische Bedeutung der IT zur Produktivität, zum shareholder value, zur Rendite, sowie zu anderen Erfolgsgrößen)
• Methoden des wertorientierten IT Managements (Business Cases, ROI-Berechnungen), Geschäftswertbeitrags-Rechnungen, EVA)
• Ansätze des wertorientierten IT Managements (BSC-Management, IT-Controlling)
• Tools des wertorientierten IT Managements (KPIs, Benchmarking, Wertbäume, ITIL)
• Anwendungsbereiche des wertorientierten IT Managements (IT-Projektmanagement, IT-Architekturmanagement, Anwendungsmanage¬ment, IT-Servicemanagement)
• Vertieftes Beispiel zur IT-Unterstützung des Wertorientierten IT-Managements: Das Produkt „BW/SEM“ der SAP AG
• Trends des wertorientierten IT Managements
Mit Hilfe von Fallstudien aus der Praxis sollen die wichtigsten Instrumente des Wertorientierten IT-Managements wie Business Cases, Benchmarking, Wertbäume, und Balanced Scorecard Systeme angewandt werden.

Literaturhinweise

Price Waterhouse: Shareholder Value und Corporate Governance: Bedeutung im Wettbewerb um institutionelles Kapital. Frankfurt 1998.
Pfaff, D. (1998): Wertorientierte Unternehmenssteuerung, Investitionsentscheidungen und Anreizprobleme. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 5/1998, S. 491-516.
Wertorientierte Unternehmensführung: Perpektiven und Handlungsfelder für die Wertsteigerung von Unternehmen, hrsg. von M. Bruhn, M. Lusti, W.R. Müller, H. Schierenbeck und T. Studer, Wiesbaden 1998.
Schmidt, R.H./Terberger, E. (1997), Grundzüge der Investitions- und Finanzierungstheorie, 4. Aufl., Wiesbaden 1997.
Zerdick, A.; Picot, A.; Schrape, K. et al.: E-Conomics, Strategies for the Digital Marketplace, Springer, Berlin, 2000.
Weaver, Samuel C.; Weston, J. Fred: A Unifying Theory of Value Based Management, UCLA, research paper, No. 4-03, 2003.
Kaplan, R.S./Norton, D.P. (1996): The Balanced Scorecard: Translating Strategy into Action. Boston: Harvard Business School Press 1996.
Rohm, Howard: Improve Public Sector Results With A
Balanced Scorecard: Nine Steps To Success, U.S. Foundation for Performance Measurement, www.balancedscorecard.org, 2002.
Boulton, Richard E.S.; Libert, Barry, D.; Samek, Steve M.: Cracking the Value Code; How successful businesses are creating wealth in the new economy, Harper Business, 2000.
Steinmann, H. (1978): Die Betriebswirtschaftslehre als normative Handlungswissenschaft. In: Betriebswirtschaftslehre als normative Handlungs¬wissenschaft, hrsg. v. H. Steinmann, Band 9 der Schriftenreihe der Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Wiesbaden 1978, S. 73-102.
Laux, H. (1998): Risikoteilung, Anreiz und Kapitalmarkt. Berlin et al. 1998, S. 241-280.
Laux, H. (1999): Marktwertmaximierung und CAPM im Ein- und Mehrperioden-Fall, in: Unternehmens¬führung, Ethik und Umwelt, Festschrift zum 65. Geburtstag von Hartmut
Kreikebaum, hrsg. von G.-R. Wagner, Wiesbaden 1999, S. 226-251.
Bruhn, M./Lusti, M./Müller, W.R./Schierenbeck, H./Studer, T. (Hrsg.) (1998): Wertorientierte Unter¬nehmens¬führung: Perpektiven und Handlungsfelder für die Wertsteigerung von
Unternehmen, Wiesbaden 1998.
Dreher, F. / Mahrenholz. O.: IT-Controlling als Brücke zwischen CFO und CIO, in: Controller Magazin, Heft 1, S. 81ff, 2004.
Schenk, Martin: Steuerung mit KPI (Key Performance Indicators), in: Controller Magazin, Heft 6, 588ff, 2004.
Schöb, Oliver: Effizientes Prozess Performance Measurement mit SAP R/3, in: Controller Magazin, Heft 5, S. 447ff, 2004.

Art der Veranstaltung

Pflicht

Semester

1.Sem

ECTS Credits

6 (Workload: 180 Stunden = 65 h Präsenz- und 115 h Eigenstudium)

Lehrmethode

Einführende Vorlesungen, Fallstudien aus der Praxis

Bewertung

Zwei benotete Fallstudienpräsentationen, 2 benotete schriftliche Tests von je 30 Minuten Dauer

Besonderheiten

Eine Unternehmensexkursion zum Kennenlernen der Nutzung des Praxistools „SAP SEM“.

Sprache

Deutsch

Dozenten

Prof. Dr. Jochen Scheeg
Professor for Business Informatics and Management

Vice Dean Faculty of Business


Raum: WWZ 242
Telefon: +49 3381 355 250
E-Mail: scheeg@th-brandenburg.de
FBW-Web: Professoren-Link
 



Stand: 13.09.2013 / verantwortlich: Dekan FB Wirtschaft

Service

Dezember 2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31