VWLS Innovationen, Marktmacht und Technologiepolitik

Ziel der Veranstaltung

Die Studierenden entwickeln ein fachliches und methodisches Verständnis von Innovationsprozessen im regionalen, nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld, insbe-sondere
• Kenntnisse über die Folgen asymmetrischer Informationsverteilung bei der Innovationsgütern
• Kenntnisse über die Clusterbildung und Standortentscheidung von high-tech Unternehmen
• Kenntnisse über die staatliche Forschungs- und Innovationspolitik im Bereich Technologieproduktion und –diffusion
• Kenntnisse über die Dilemmata zwischen Industrie- und Wettbewerbspolitik

Inhalte der Veranstaltung

Im Modul „Innovationen, Marktmacht und Technologiepolitik“ werden die Innovationsbezüge von globalen Wettbewerbsprozessen analysiert, wobei ein interaktives Innovationsmodell zugrunde gelegt wird, bei dem Innovationsvorhaben vermehrt in unternehmensinterne und unternehmensübergreifende Netze eingebunden werden. Um die volkswirtschaftliche Komplexität zu begreifen, werden technologiepolitische Maßnahmen kritisch diskutiert und Dilemmata zwischen Industrie- und Wettbewerbspolitik beleuchtet. Das heißt konkret:
• Asymmetrische Informationsverteilung und Innovationsgüter (15%)
• Clusterbildung und Standortentscheidung von high-tech Firmen (15%)
• Staatliche Technologiepolitik (50%)
• Dilemmata zwischen Wettbewerbs- und Industriepolitik (20 %)

Literaturhinweise

Auszüge:
Antonelli, G. (Ed) (1997): Economics of structural and technological change: Industrial economic strategies for Europe, London [u.a.], Routledge
Freeman, Chris / Soete, Luc (2004): The Economics of Industrial Innovation, Cornwall
Götting, Horst-Peter (2005): Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, München
Hotz-Hart, Beat, et al. (2001): Innovationen: Wirtschaft und Politik im globalen Wettbewerb, Bern, New York
Knottenbauer, K. (2000): Theorien des sektoralen Strukturwandels, Marburg
Lettl, Tobias (2004): Das neue UWG, München
Maggioni, Mario A. (2002): Clustering Dynamics and the Location of High-tech Firms, Heidelberg, New York
Meißner, Werner/ Fassing, Werner (1989): Wirtschaftsstruktur und Strukturpolitik, München
Morasch, Kar (2003): Industrie- und Wett¬bewerbspolitik, München, Wien
Olson, Mancur (1971): The Logic of Collective Action, Cambridge, Massachusetts
Richter, Rudolf / Furubotn, Erik G. (2003): Neue Institutionenökonomik, Tübingen
Rogers, Everett M. (2003): Diffusion of Innovations, London, New York
Schmidt, Ingo (2001): Wettbewerbspolitik und Kartellrecht, Stuttgart
Scotchmer, Suzanne (2004): Innovation and Incentives, Cambridge, Massachusetts
Williamson, Oliver E. (1985): The Economic Institutions of Capitalism, London, New York

Art der Veranstaltung

Spezialisierung

Semester

5.Sem

ECTS Credits

150h Arbeitspensum, ca. 50h Präsenzzeit
ca. 40h Vor- und Nachbereitung, ca. 60h Prüfungsvorberei-tung, 5 ECTS-Credits

Lehrmethode

Die wichtigsten Wissensinhalte werden von den Studierenden soweit wie möglich und unter strukturierender Begleitung des Dozenten im Eigenstudium vorbereitet, im Lehrgespräch vertieft und durch übergreifende Fragen weiterentwickelt und gesichert. Dabei ist auf eine möglichst interaktive und seminaristische Unterrichtsgestaltung zu achten.
Vor dem Hintergrund des erworbenen Wissens oder aktueller Ereignisse sollen Arbeitsgruppen Einzelthemen erarbeiten und dann vor dem Plenum multimedial präsentieren.
Während des Unterrichts und zu dessen Ergänzung bieten sich Literaturempfehlungen oder per Web bereitgestellte Dateien und Texte als Arbeitsmaterialien an, multimediale Anwendungen sind ausdrücklich erwünscht.

Bewertung

Klausur, 90 Min.

Sprache

Deutsch und Englisch

Dozenten

Prof. Dr. rer. pol. Bettina Burger-Menzel
Wettbewerbs- und Strukturpolitik


Raum: WWZ 202
Telefon: 03381 355 231
E-Mail: burgerme@th-brandenburg.de
FBW-Web: Professoren-Link
 



Stand: 22.07.2014 / verantwortlich: Dekan FB Wirtschaft

Service

August 2019
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1